CleverUnterwegs

 CleverUnterwegs Logo 300px HP

Die Mitfahrbank ist nur ein Aspekt nachhaltiger Mobilität. Unter nachhaltiger Mobilität tummeln sich verschiedene Projekte zur Verbesserung der Mobilität ein. Vom Fußgänger bis zum Bahnverkehr, vom Fahrradwetbewerb bis zur E-Mobilität. Die Arbeitsgruppe schließt an die Erfahrungen von "hürup mobiler" an.

Kontakt: mobilitaet@bobenop.de 

 

 

Neues Beratungsangebot Mobilität geht in die Testphase

Beratungsszene2Mit dem CleverUnterwegs-Team haben wir uns in den letzten Monaten intensiv beratschlagt, wie wir Menschen auf dem Weg in ihre persönliche Mobilität der Zukunft begleiten können. Und können vermelden: wir sind soweit es auszuprobieren.

Anlässe für die Beratung können beispielsweise sein:

  • Anschaffung eines neuen Autos: Elektroantrieb, Hybrid oder doch lieber Verbrenner?
  • ÖPNV als Alternative? Das Deutschland-Ticket wird kommen, aber lohnt es sich auch für mich?
  • Kosten sparen: Wie kann ich es schaffen, dass ich es mir trotz Inflation leisten kann, mobil zu sein und zu bleiben?
  • Neugier: Von Lastenrad bis Mitfahrbank, von Fahrgemeinschaft bis Carsharing. Welcher Mobilitätsmix könnte zu mir passen?

Wer schon in der Testphase von dem brandneuen und kostenlosen Angebot profitieren möchte: bitte an mobilitaet@bobenop.de wenden.

10.10. & 17.10.22 Vorträge zur nachhaltige(re)n Mobilität

ElektroautoIm Oktober 2022 bieten der Amtskulturring Hürup und BobenOp gemeinsam zwei (auch einzeln buchbare) Vorträge zur nachhaltige(re)n Mobilität an, jeweils in der Begegnungsstätte in Husby.

Am Montag, den 10. Oktober von 19:30 -21:00 Uhr geht es mit Thomas Schmidt um das Thema "Clever unterwegs - günstige Alternativen zum Zweitwagen".

Eine Woche später, am Montag, den 17. Oktober  von 18:00-20:00 Uhr referiert Christopher Hofmann unter dem Titel „Elektromobilität - die Mobilität der Zukunft?“.

Kosten für die Veranstaltungen: jeweils 5 € pro Person.

Anmeldungen nimmt der Amtskulturring entgegen. Entweder Online hier (für den 10.10.) und hier (für den 17.10.) oder ganz klassisch per Telefon 04634-8841 oder E-Mail: anmeldung@amtskulturring-huerup.de).

CleverUnterwegs - 24.10.22 in Quern & 27.10.22 in Tastrup

CU Rollup

Gleich 2x habt ihr die Möglichkeit das von BobenOp und ZehnZebras initiierte Projekt “CleverUnterwegs” kennenzulernen. 

Kommt entweder am Montag, den 24.10.2022 um 19:30 Uhr ins Gemeindehaus in Quern (Groß-Quern 30, 24972 Steinbergkirche-Großquern) oder am Donnerstag, den 27. Oktober 2022 um 19:30 Uhr zur Ideenschmiede im Jugendraum der Gemeinde Tastrup (Hummelroi 7, 24943 Tastrup).

Eingeladen sind alle, die Interesse an cleverer, günstiger und/oder nachhaltiger(er) Mobilität haben.

Coming soon: Clever Unterwegs

morning 2254975 640Wie sieht nachhaltige Mobilität auf dem Land aus? Was passt für mich persönlich

Diese Fragestellungen möchten wir in Kürze mit euch und für euch beleuchten, gemeinsam mit der Mobilitätsinitiative Zehn Zebras aus Steinbergkirche und Stephan Wiese, der auch liebevoll E-Mobil-Papst von Nordfriesland genannt wird. 

Beraten werden wir bei Fragen um die Antriebstechnik ("was passt zu mir, Verbrenner, Hybrid oder E-Auto?"), aber auch zu Carsharing, ÖPNV-Angeboten, Lastenrädern, Mitfahrbänken und was es sonst noch an Möglichkeiten gibt, damit ihr alleine oder gemeinsam gut von A nach B und wieder zurückkommt.

Hürup mobiler e.V. spendet für Jugendarbeit

money 3090724 640

„Wat den een sien Uhl is den annern sien Nachtigall.“ Wie so oft im Leben öffnet sich eine Tür, wenn an anderer Stelle ein Tor zu fällt.

Die noch verbliebenen Gelder aus der Vereinskasse des aufgelösten Vereins "Hürup mobiler e.V." kommen nun der Jugendarbeit vor Ort zu Gute. Das Kleine Kleckse Lager des TSV Hürup, die Jugendfeuerwehr und die Jugendpflege im Amt Hürup dürfen sich über Spenden im mittleren 3-stelligen Bereich freuen.

Den Verein "Hürup mobiler" gab es bis 2015. Der Versuch eines Carsharings in der Gemeinde Hürup hatte damals leider nicht kostendeckend funktioniert. Aus dem Verein heraus entstanden bei BobenOp die Sparten nachhaltige Mobilität und Mitfahrbank, so dass das Ziel von Hürup mobiler weitergeführt wird.