QK HMH AbschlussQuartierskonzepte Hürup-Maasbüll-Husby haben ergeben: Der weitere Nahwärme-Ausbau ist sinnvoll und wirtschaftlich zugleich.

Dies war eine der zentralen Aussagen der gemeinsamen öffentlichen Abschlussveranstaltung für die drei Quartierskonzepte, die am 28. Januar im Gasthof Neukrug stattgefunden hat. An dem Abend stellten die beteiligten Ingenieurbüros ihre Berechnungen vor und schlussfolgerten aus ihren Untersuchungen: Der Aufbau einer zentralen Wärmeversorgung auf der Konversionsfläche zwischen den 3 Dörfern kann wirtschaftlich umgesetzt werden, wenn genügend Bürger bereit sind, sich an die Nahwärme anzuschließen. Gelingt das, ist die Nahwärmeversorgung für den einzelnen nicht nur komfortabel und umweltfreundlich, sondern auch günstiger als der Heizkessel im eigenen Haus.

Für die BobenOp Nahwärme-Genossenschaft sind die Ergebnisse der Quartierskonzepte Bestätigung und Ansporn zugleich. Die Genossenschaft arbeitet an einem sukzessiven Ausbau der Nahwärmeversorgung. In 2020 hat sie sich die Erweiterung des Hüruper Netzes und den Aufbau einer Nahwärme-Insel in Maasbüll vorgenommen.