Rückblick Ideenschmiede PV-Strom vom eigenen Dach

 

BO IS Plakat Digi A5 27 08 2020 50„PV-Strom vom eigenen Dach“  lautete der Titel der Ideenschmiede am Donnerstag, den 27. August 2020. 

Die Bandbreite im Publikum war groß. Einige der etwa 40 Zuhörer hatten schon langjährige Erfahrung mit Photovoltaik (PV), für andere war das Thema weitgehend neu.  Aber für jeden war an dem Abend viel Neues und Interessantes mit dabei. Und vielen merkte man an, dass der Abend "Appetit auf mehr" gemacht hat.

Den Einstieg machte Daniel Bannasch von MetropolSolar, einem bundesweiten Netzwerk für 100% Erneuerbare Energien. Er war online zugeschaltet. Und obwohl er uns nicht sehen konnte, hat er es doch geschafft, die etwa 40 Besucher in seinen Bann zu ziehen.  Mit einem 9-Bilder-Vortrag hat er uns kurzweilig vorgestellt, welchen Beitrag die Stromerzeugung aus Photovoltaik (PV)-Anlagen für die persönliche wie auch die deutschlandweite Energiewende bringt - und warum wir bisher nur auf einem Bruchteil der Dächer Strom erzeugt wird. Eine Ursache ist aus seiner Sicht, dass vielen auf dem Weg zur eigenen Anlage die nötige Begleitung fehlt. Als Lösungsansatz dafür hat MetropolSolar bundesweit mehrere Bürger-Solar-Beratungen initiiert. Ehrenamtlich unter dem Motto: "Gemeinsam etwas Sinnvolles schaffen". Eine Idee, mit der sich auch BobenOp infiziert hat ;-)

Konzept für den Übungsleiterbetrieb erstellt

BobenOpmeetsEUF schlussfolieMit unseren 100 Mitgliedern und zahlreichen sowie stetig neuen Projekten, wird es immer deutlicher: Je mehr wir als Verein wachsen, desto mehr benötigen wir neue, hilfreiche Strukturen. Auf der Mitgliederversammlung als Lösungsansatz vorgestellt und befürwortet wurde deshalb der Aufbau eines Übungsleiterbetriebs. Angestrebt wird eine Struktur, in der die verantwortlichen Mitarbeiter („Hutträger“) wie in einem Sportverein eine klar definierte Aufgabe (z.B. Handball-Trainer) übernehmen und dafür mit einer Ehrenamtspauschale vergütet werden.

Drei Studentinnen der Europa-Uni Flensburg (EUF Masterstudiengangs International Management) waren uns in den vergangenen drei Monaten eine große Hilfe bei der Frage, wie der Übungsleiterbetrieb konkret ausgestaltet werden kann und welche Vorteile er für den Verein bringt.

Neue Fördermöglichkeit in SH für die persönliche Energiewende

flag 1750790 640Am 04. Juni 2020 hat der Umweltminister Jan Philipp Albrecht das neue Förderprogramm "Klimaschutz für Bürgerinnen und Bürger" des Landes Schleswig-Holstein vorgestellt. Es bietet jedem Bürger mit Erstwohnsitz in Schleswig-Holstein die Möglichkeit, bei individuellen Investitionen für den Klimaschutz eine Förderung durch das Land zu erhalten. Dazu hat die Landesregierung über drei Jahre 1,6 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Hier wollen wir euch eine kurze Übersicht über wichtige Eckdaten des Programms geben:

Spendenaktion für mehr Ehrenamt und schlagkräftige Strukturen

WirbewegenSH snipMit zahlreichen sowie stetig neuen Projekten und unseren inzwischen 100 (!) Mitgliedern wird es immer deutlicher: Wir brauchen Strukturen, die uns erlauben, schlagkräftig zu bleiben.

Das Konzept für die neue Struktur erarbeiten wir derzeit mit Studenten der Uni Flensburg. Für die Umsetzung des Konzept in der zweiten Jahreshälfte 2020 freuen wir uns über eure Spenden Weitere Infos und die Möglichkeit mit ein paar Klicks große oder kleine Beträge zu spenden, findet ihr  hier.

Rette deinen Lieblingsladen

Hinterhofcafe in Flensburg, (c) https://www.rotestrasse.de/impressionen/

Wir möchten Euch auf diese Initiative der Hochschule Flensburg hinweisen. Ihr könnt dazu beitragen, dass unsere Lieblingsfördestadt auch nach der aktuellen Krise vielfältig-bunt bleibt und nicht nur aus immergleichen Niederlassungen großer Konzerne besteht. Schaut doch mal, ob auch Euer Lieblingsladen Unterstützung benötigt:

https://lieblingsladen-bleib-bestehen.de

 

 

(c) Foto: https://www.rotestrasse.de/impressionen/